Wakizashi & Tanto

Das Wakizashi ist ein Kurzschwert mit etwas kürzerer Klinge zwischen 30 cm und 60 cm. Von den Samurai wurde es oft als Schwerterpaar (Daishō) getragen. In Gebäuden wurde die Katana abgelegt und nur das Wakizashi  im Gürtel (Obi) getragen. Miyamoto Musashi - so die Überlieferung - war der erste Samurai, der im Gefecht Katana und Wakizashi einsetzte. Ihm wird die Gründung der Kampfkunst Niten Ichiryū zugeschrieben.

Das Tantō ist ein gerades oder auch leicht gebogenes, einschneidiges japanisches Kampfmesser und verfügt meist, wie das Katana, über Tsuba und eine passende Saya. Die Samurai trugen ihr Tanto stets Griffbereit im Obi versteckt um es im Nahkampf nutzen zu können. Die Klingenlänge beträgt zumeist 30 cm. In zahlreichen Aufzeichnungen wird darüber berichtet, dass sowohl Pilger, Reisende als auch Frauen ein Tanto zum Schutz bei sich trugen. Im Laufe der Jahre entwickelte sich das Design des Tanto weiter und wurde kunstvoller. Das Tanto findet in zahlreichen Kampfkünsten seine Anwendung.
1 bis 8 (von insgesamt 9)